Die Gemeinde Lebrade











 

Herzlich Willkommen
 
 
Die Gemeinde Lebrade liegt im nördlichen Bereich des Amtes Großer Plöner See und besteht aus den drei Ortschaften Lebrade, Kossau und Rixdorf. In der Gemeinde leben ca. 600 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 1859 ha. Schon von weitem erkennt man den Hauptort Lebrade durch den hohen Kirchturm. Um die alte Kirche ist ein gut erhaltenes, klassisches dörfliches Bild entstanden.
 
Geprägt wird die Gemeinde sowohl durch die umliegenden Wälder und Seen mit einem sehr alten Baumbestand als auch durch die großen Naturschutzgebiete. Die Gemeinde ist ein beliebtes Ziel für Gäste und Einheimische. Die ehemalige Dorfschule in Lebrade wird noch heute als Gemeindezentrum genutzt.
 
Der Ortsteil Kossau hat sich in den letzten Jahren durch die Gründung des Vereins Dorfgemeinschaft Kossau sowie dessen Erweiterungsbau "Haus Bergfrieden" zu einem sehr lebendigen Teil der Gemeinde entwickelt. Darüberhinaus findet man in Kossau die gemeindeeigene Badestelle am Schulensee, einem der schönsten Badeseen in Schleswig-Holstein.
 


 Das Gut Rixdorf mit seinem 99m langen Torhaus und vielen denkmalgeschützten Reetdachhäusern ist in den vergangenen Jahren insbesondere immer wieder durch seine Feiern zum 1. Mai in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt.
 
Seit 2013 wird auf Gut Rixdorf eine Biogasanlage betrieben, die über ein Nahwärmenetz sowohl alle Hauser in Rixdorf als auch 65 Gebäude in Lebrade mit Wärme versorgt. Mit großem bürgerlichen Engagement wurde in Lebrade die Genossenschaft BioEnergieVersorgung Lebrade e.G (BEVL e.G.) gegründet, die mit dem Bau des Nahmwärmenetzes und der Stillegung von 65 fossilen Brennstoffanlagen auch einen erheblich Umweltbeitrag geleistet hat. Im Rahmen der Baumaßnahme wurde in Lebrade und Rixdorf eine Breitbandversorgung mit Glasfaserleitungen in jedes Gebäude aufgebaut. Derzeit wird noch an einer ähnlichen Lösung für den Ortsteil Kossau gearbeitet.
 
Die Gemeinde gehört verwaltungsmäßig zum  Amt Großer-Plöner-See. Die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde besuchen die Schulen (Grund-, Haupt- und Realschule sowie das Gymnasium Schloss Plön) in unserer Kreisstadt Plön. Der Transport erfolgt durch den Schulbus. Für die Kleinsten der Gemeinde wird  ein Kindergarten im Nachbarort Rathjensdorf vorgehalten. Dort soll auch nach Umbaumaßnahmen ab 2016 eine U3-Betreuung stattfinden.
 



 
Weiterhin gehören zur Gemeinde Lebrade die Freiwilligen Feuerwehren in Lebrade und  Kossau, die sich neben den eigentlichen Brandschutzaufgaben auch sehr um kulturelle Angelegenheiten kümmen.
 
Die Kinder und Jugendlichen können neben der Jugendfeuerwehr auch noch den Jugendtreff der Gemeinde aufsuchen. Der Jugendtreff wurde 1986 unter der Leitung der Gemeindevertreterin Ingrid Behrens gegründet und hat sich durch seine zweiwöchigen Sommerausflüge quer durch Europa mittlerweile einen Namen als derartige Einrichtung auf Kreisebene gemacht.
    mail: info@lebrade.de